Übersicht

 

Die öffentliche Beleuchtung in Ihrer Gemeinde
Die Anforderungen an eine zeitgemässe Strassenbeleuchtung haben sich in den letzten Jahren gewandelt. Nicht nur bei Nacht, sondern auch tagsüber müssen Beleuchtungslösungen im Strassenbild ästhetisch und energiesparend überzeugen. Die WWZ als Betreiberin von Strassenbeleuchtungsanlagen setzen sich seit vielen Jahren für umweltfreundliche und effiziente Beleuchtungslösungen ein.

99 % sind energieeffizient
Bereits heute haben die WWZ in ihren Konzessionsgemeinden und -gebieten Baar, Cham, Hünenberg-See, Menzingen-Edlibach, Neuheim, Oberägeri, Risch, Unterägeri, Walchwil und Zug rund 99 Prozent energiesparende Leuchtmittel im Einsatz. Der Ersatz der wenigen verbleibenden älteren Leuchtmittel wird kontinuierlich vorangetrieben.

Der jährliche Energieverbrauch für die Strassenbeleuchtung beträgt ca. 4 Mio. kWh. Dies entspricht weniger als 0,7 Prozent des Stromverbrauchs im Absatzgebiet der WWZ.

Heller mit weniger Lichtverschmutzung

Als Lichtverschmutzung bezeichnet man die Aufhellung des Nachthimmels durch künstliche Lichtquellen. Das geschieht vor allem durch Beleuchtungskörper, die das Licht auch nach oben oder seitlich abgeben. Die WWZ setzen sich dafür ein, bei der Projektierung und Umsetzung von öffentlichen Beleuchtungsaufträgen unerwünschte Lichtemissionen zu vermeiden.


Störungsmeldung Strassenbeleuchtung

Wir sind Ihnen dankbar, wenn Sie uns Störungen an der Strassenbeleuchtung melden.