Wachsende Bevölkerung - sinkender Wasserverbrauch
Seit den späten 80er Jahren sinkt der Pro-Kopf-Wasserverbrauch in der Schweiz stetig. Dies geht aus der jüngsten Wasserstatistik des Branchenverbandes SVGW hervor. Auch im Versorgungsebiet von WWZ zeigt sich ein ähnliches Bild. Trotz kontinuierlichem Bevölkerungswachstum in der Region stagniert der Gesamtabsatz beim Wasser. Dies ist unter anderem auf die immer sparsameren Haushaltsgeräte zurückzuführen.

Hoher Aufwand für Qualität und Zuverlässigkeit
Für die Produktqualität und Zuverlässigkeit der Wasserversorgung investiert WWZ jährlich rund 5 Mio. Franken. Zur Qualitätssicherung gehört unter anderem die Entnahme von rund 500 Wasserproben jährlich.

Qualitätskontrolle - auch in Echtzeit
Darüber hinaus überwacht WWZ die Wasserqualität in den Grundwasserpumpwerken und den Quellsträngen rund um die Uhr mittels modernster Online-Sensoren. Diese werden in allen Gewinnungsanlagen betrieben und die Daten in Echtzeit an WWZ übermittelt.