Was ist Erdgas?

 

Erdgas - die freundliche Energie
Erdgas ist ein natürliches, brennbares Gas, das aus organischen Substanzen unter Druck und Luftabschluss entstanden ist. Die Entstehung von Erdgas ist ein natürlicher Vorgang, der vor Millionen von Jahren einsetzte und bis in die Gegenwart andauert. Ausgangsmaterial sind organische Substanzen sowohl pflanzlicher als auch tierischer Natur.

Der Grossteil des heute verfügbaren Erdgases bildete sich vor etwa 15 bis 600 Millionen Jahren. Erdgas besteht zu ca. 99% aus Methan (CH4). Die wichtigsten Förderländer in Europa sind Deutschland, Grossbritannien, Niederlande, Norwegen und Russland. Erdgasfelder liegen in Tiefen von 500 bis 6’000 Meter. Das Roh-Erdgas wird vor der Einspeisung ins Transportnetz gefiltert und, falls der Wasseranteil zu hoch ist, getrocknet. Ansonsten ist keine weitere Aufbereitung nötig.

Vorkommen und Reserven von Erdgas
Die Vorräte, die sich in den letzten Jahrmillionen angesammelt haben, erreichen enorme Ausmasse. Erdgas steht weltweit in viel grösserem Umfang zur Verfügung als Erdöl.
Allein die in Westeuropa vorhandenen Reserven gewährleisten einen hohen Grad an Versorgungssicherheit. Die heute bekannten, sicher gewinnbaren Reserven auf der ganzen Welt sind über 75 Mal grösser als der heutige Jahresverbrauch. Mit den vermuteten Reserven wird Erdgas bis weit ins 22. Jahrhundert zur Verfügung stehen.

Zum Thema

 

CO2-Kompensation