Vorteile

 

Zuverlässige Versorgung
Erdgas kommt permanent und umweltschonend per Leitung in Ihr Haus. Als leitungsgebundene Energie stellen die WWZ zu jeder Tages- und Nachtzeit, im Sommer wie im Winter, die benötigte Menge an Erdgas aus zuverlässigen Förderquellen zur Verfügung. Grössere Leistungsschwankungen werden durch den WWZ-eigenen Röhrenspeicher ausgeglichen. Um Vorräte, Bestellungen oder Liefertermine brauchen Sie sich nicht zu kümmern, denn diese sind mit Erdgas nicht notwendig. Langfristige Lieferverträge sichern nicht nur heute, sondern auch in Zukunft massgebend die Deckung des schweizerischen Erdgasbedarfs und den Bezug der WWZ ab.

Die Eigenschaften von Erdgas
Erdgas zeichnet sich durch folgende Eigenschaften aus:

  • Erdgas ist ungiftig, farb- und geruchlos (erst dem in den Handel kommenden Erdgas wird aus Sicherheitsgründen Odorierungsmittel zur Geruchsgebung zugeführt)
  • Erdgas ist leichter als Luft
  • Erdgas ist energetisch besser nutzbar als flüssige Kraftstoffe
  • Erdgas entzündet sich erst bei einer Temperatur von ca. 600° C
  • Erdgas gibt bei der Verbrennung keinen Russ, Staub und Schwermetalle an die Umwelt ab. Die CO2-Emissionen sind 25% geringer als bei Heizöl.


Umweltschutz
Durch den Einsatz von Erdgas anstelle von Heizöl wird im Versorgungsgebiet der WWZ pro Jahr eine CO2-Reduktion von rund 45'000 Tonnen erzielt. Unter dem Aspekt des Umweltschutzes zeichnet sich Erdgas vor allem durch verschiedene Besonderheiten aus:

  • Als Verbrennungsrückstand fällt hauptsächlich Wasserdampf (H2O) an.
  • Die Reduktion von Kohlendioxyd (CO2) gegenüber einer Ölheizung beträgt 25%.
  • Praktisch kein Ausstoss von Schwefeloxid (SO2) und Stickoxiden (NOx).
  • Erdgas verbrennt ohne feste Rückstände und erzeugt keine Asche, Russ oder Staub.
  • Erdgas verbrennt dank moderner Brennwerttechnikmit mit hohem Wirkungsgrad.


Saubere Verbrennung
Erdgas (CH4) weist von allen fossilen Energieträgern den geringsten Kohlenstoffgehalt und den höchsten Wasserstoffgehalt auf. Dadurch setzt Erdgas bei der Verbrennung nicht nur besonders hohe Energien frei, sondern weist von allen fossilen Brennstoffen bei der Verbrennung die günstigste CO2-Bilanz auf.
 
Transport und Speicherung
Erdgas gelangt von den Förderstätten über ein mehrheitlich unterirdisch verlegtes Leitungsnetz direkt zu den Kunden oder in dezentrale Speicher. Als Speicher dienen ausgediente Salzbergwerke oder unterirdische Kavernen. Diese werden während der Sommerperiode aufgefüllt und in der Heizperiode wird Erdgas entnommen.

Bei den Förderstätten wird das Erdgas mit Kompressoren auf einen Druck von ca. 70 bar verdichtet. Unterwegs sorgen Verdichterstationen für den richtigen Druck in den Transportleitungen und kompensieren den Druckabfall. Mit Druckreduzierungsanlagen wird der Druck dann wieder soweit gesenkt, dass Erdgas direkt in die Verteilnetze eingespeist werden kann. Erdgas fliesst von der Förderquelle bis zum Endverbraucher durch Leitungen. Der Transport bringt deshalb keine Belastungen von Verkehrswegen und beeinträchtigt das Landschaftsbild nicht.