Zum Inhalt springen
Zauberhafte Märchen vorgetragen in heimeligen Märlistuben von echten Erzählerinnen und Erzählern – das ist der Zuger Märlisunntig. Auch dieses Jahr findet der beliebte Advents-Event in Zug wieder statt, wenn auch wie schon letztes Jahr in etwas reduziertem Rahmen und mit Vorsichtsmassnahmen. So erklärt sich auch das diesjährige Motto des Märlisunntigs: «no einisch andersch». WWZ unterstützt seit vielen Jahren den Zuger Märlisunntig als Patronatsträgerin.

Der Adventszauber soll durch die speziellen Umstände jedoch nicht getrübt werden. Am zweiten Adventssonntag, dem 5. Dezember 2021, verwandelt sich die Zuger Altstadt für einen Nachmittag in eine Märchenlandschaft. In acht verschiedenen Märlistuben können Kinder Märchen lauschen. Neben den kleinen Stuben in der Zuger Altstadt, öffnet das Theater Casino zwei weitere grosse Märlistuben. Eine Aufführung von Jolanda Steiner und Martin Soom, sowie eine weitere des Kinder- und Jugendtheater Zug werden dort aufgeführt. Zudem gibt es unter der Linde am Landsgemeindeplatz eine weitere Aussenstube.

Weihnachtliches Zug mit vielen Attraktionen

Auch wer einfach durch das weihnachtliche Zug flanieren möchte, kriegt viel geboten. Ein kleiner Markt mit Ständen von Non-Profit-Organisationen sorgt für Speisen und Getränke, für Kinder wird das beliebte Schminkstübli wieder angeboten und zwei nostalgische Karusselle sorgen dafür, dass nie Langeweile aufkommt. Der Umzug der Infulnträger und Geisslechlöpfer um 17.30 Uhr setzt den furiosen Schlusspunkt des Märlisunntigs.

Doch auch Daheimgebliebene müssen auf die beliebten Märchen nicht ganz verzichten. Hierzu hat der Zuger Märlisunntig vier neue Videos mit Märlis aufgenommen, die du ab dem 5. Dezember zu Hause anschauen kannst.

Jahrelanger Einsatz für den Zuger Märlisunntig

Der Zuger Märlisunntig wäre nicht das, was er heute ist, ohne die vielen Freiwilligen, die sich daran beteiligen. Einer davon ist Rudy Wieser. 15 Jahre war er im Vorstand des Vereins tätig und liest auch heute noch als Erzähler Geschichten am Märlisunntig vor. «Beim Vorlesen von Märli darfst du die Geschichten nicht einfach nur ablesen. Als Erzähler musst du die Kinder aufmerksam beobachten und auch mal spontan etwas erklären», erklärt Rudy Wieser die Herausforderungen beim Erzählen.

Doch was macht den Zuger Märlisunntig so besonders oder anders als andere Adventveranstaltungen? «Der Zuger Märlisunntig ist nicht kommerziell, die Veranstaltung ist nicht zum Geldverdienen da. Tee und Guetzli sind beispielsweise für Kinder gratis. So können wir ganz für eine märchenhafte Stimmung sorgen», erklärt Rudy Wieser das Besondere am Märlisunntig. Schon seine Mutter habe aktiv am Märlisunntig mitgeholfen. Nun tut es auch sein Sohn: Verkleidet als Märlin, die Hauptfigur des Märlisunntigs, sorgt er für die passende Stimmung als einer von vielen freiwilligen Helferinnen und Helfer.

8’000 bis 10’000 Menschen besuchen in normalen Jahren den Märlisunntig. Trotz deutlich verkleinertem Programm und Voranmeldung für Lesungen glaubt Nicolett Theiler, Präsidentin des Vereins Zuger Märlisunntig, dass die Veranstaltung auch dieses Jahr für leuchtende Augen bei vielen Kindern sorgen wird. Theiler präsidiert den Verein seit rund zehn Jahren und ist seit über 35 Jahren aktiv im Verein dabei. «Der Märlisunntig ist für Kinder immer etwas Besonderes, gerade weil die Geschichte nicht von einem iPad erzählt wird, sondern von echten verkleideten Märli-Erzählerinnen und Erzählern.»
Aufführung am Zuger Märlisunntig
Aufführung am Zuger Märlisunntig
Aufführung am Zuger Märlisunntig
Aufführung am Zuger Märlisunntig
Aufführung am Zuger Märlisunntig