Zum Inhalt springen
2 Likes
2 Min.
Dez. 2022
Die Adventszeit hat begonnen und wir schauen zurück auf ein ereignisreiches Jahr. Es ist in unserer Kultur ein fester Bestandteil, ja schon ein Ritual, in dieser Zeit aneinander zu denken und mit einer Weihnachtskarte Danke zu sagen für die Begegnungen unter dem Jahr. Auch wir sagen Danke. Aber nicht mit einer Karte, sondern mit einem nachhaltigen Trinkwasserbrunnen im fernen Kamerun.


Das Recht auf Trinkwasser ist ein Menschenrecht

Die 2’000 Menschen im Dorf Plateau Espoir in Kamerun versorgten sich mit Wasser aus selbst gegrabenen Brunnen oder aus natürlichen Quellen. Es fehlte an sauberem Trinkwasser, Menschen erkrankten und viele Kleinkinder starben. In ihrer Not wandten sich die Menschen an die Stiftung St. Martin aus Baar und baten um Hilfe.

Gemeinsam zum Ziel

Vertreterinnen und Vertreter der Stiftung reisten ins Dorf und klärten die Menschen über die Zusammenhänge von Wasser, Hygiene und Gesundheit auf. Die Bevölkerung wurde auch in die Pflicht genommen, beim Schachtaushub mitzuhelfen und die Brunnenarbeiter mit Kost und Logis zu versorgen. Mit Pendel und Wünschelrute wurde eine Wasserader gefunden und den Platz des Brunnens auf öffentlichem Grund festgelegt. Der Schachtaushub konnte beginnen. Die rote Schutzmauer gibt dem Brunnen zusätzlich die zentrale Bedeutung auf dem neugeschaffenen Brunnenplatz. Der neue Brunnen samt Reservoir befördert mit einer Handpumpe pro Stunde bis 1'400 Liter Trinkwasser.

Der Brunnen wurde mit einer Feier an die Menschen im Dorf übergeben und gehört jetzt ganz offiziell ihnen.

Trinkwasser anstatt Weihnachtskarten
Über 2'000 Menschen leben im Dorf Plateau Espoir in Kamerun.
Trinkwasser anstatt Weihnachtskarten
Mit Pendel und Wünschelrute wird die Wasserader gesucht. Die Trefferquote liegt dabei über 90 Prozent.
Trinkwasser anstatt Weihnachtskarten
Die Bevölkerung hilft beim Schachtbau. Er hat einen Durchmesser von 1.4 Metern und eine totale Brunnentiefe von 17.9 Metern.
Trinkwasser anstatt Weihnachtskarten
Einbau des Herzstücks: die manuell zu bedienende Handpumpe.
Trinkwasser anstatt Weihnachtskarten
Die rote Schutzmauer gibt dem neuen Brunenplatz eine gut sichtbare Bedeutung.
Trinkwasser anstatt Weihnachtskarten
Gemeinsam ans Ziel. Der Brunnen ist fertig erbaut und kann bis 1'400 Liter Trinkwasser pro Stunde pumpen.
Trinkwasser anstatt Weihnachtskarten
Der Brunnen gehört nun den Menschen von Plateau Espoir.
2 Likes
2 Min.
Dez. 2022