Zum Inhalt springen
6 Likes
3 Min.
Jul. 2022
Auch das Angebot an gebrauchten Elektroautos wächst. Attraktive Preise und eine schnelle Verfügbarkeit sind zwei Argumente, die für den Kauf eines gebrauchten Elektroautos sprechen. Wer ein Elektroauto kauft, fährt mit dem Trend. 2021 schaffte es erstmals ein reines Elektroauto an die Spitze der meistverkauften Neuwagen in der Schweiz. Bei den Neuzulassungen waren 2021 etwa 13.2 Prozent Elektrofahrzeuge. Zählt man Plug-in-Hybride dazu, macht diese Gruppe fast einen Viertel aller neuen Personenwagen aus.
Auch das Angebot an gebrauchten Elektroautos wächst. Attraktive Preise und eine schnelle Verfügbarkeit sind zwei Argumente, die für den Kauf eines gebrauchten Elektroautos sprechen.

WAS SOLLTEN SIE BEIM KAUF EINER E-AUTO OCCASION BEACHTEN?

Auch wenn bei der E-Auto Occasion keine Verschleissteile wie eine Kupplung oder ein Auspuff kaputt gehen können, so gibt es doch einige Punkte zu berücksichtigen:

  • Wie fit ist der Akku?
    Die Batterie ist das wichtigste und teuerste Bauteil im E-Auto. Entsprechend sollten Sie den Zustand prüfen. Nicht nur das Alter, sondern auch die Anzahl Ladezyklen beeinflussen die Batterie-Leistung. Heutige Elektroautos sind darauf ausgelegt, dass ihre Batterien mindestens acht bis zehn Jahre im Einsatz sind. Sie vertragen rund 500 bis 1’000 Ladezyklen. Bei älteren Fahrzeugen kann dies weniger sein. Fragen Sie nach dem Gesundheitszustand der Batterie, dem sogenannten «State of health» (SOH). Ideal ist auch eine noch laufende Garantie auf dem Akku.
  • Wie ist der Zustand der Bremsen?
    Bei modernen E-Autos wird der Antrieb verzögert, sobald der Fuss vom Gas weggenommen wird. Das heisst einerseits, dass die Bremsen weniger oft zum Einsatz kommen und andererseits wird dabei gleichzeitig Energie generiert, die zurück in den Akku fliesst und ihn auflädt. Somit bringt die sogenannte Rekuperation den kleinen Nachteil mit sich, dass an den Bremsen eher Rost ansetzt. Es lohnt sich also, die Bremsen zu prüfen.
  • Welche Reichweite brauche ich?
    Ältere Batteriegenerationen sind in der Reichweite auf rund 100 Kilometer beschränkt, gerade im Winter und mit zunehmender Batterie-Lebensdauer kann die Reichweite abnehmen. Wenn Sie mit dem E-Auto einen kürzeren Arbeitsweg zurücklegen möchten, passt es zu Ihren Anforderungen.
  • Wo will ich aufladen und wie schnell?
    Je nach Ladetechnologie sind Sie flexibler unterwegs. Können Sie nur Wechselstrom (AC) laden, dann sollten Sie für den Ladevorgang einige Stunden einrechnen. Um ein Elektrofahrzeug an den Schnelladern, zum Beispiel an der Autobahn, aufladen zu können, braucht es die entsprechende Technologie, um Gleichstrom (DC) zu laden. Aber zuhause laden ist günstiger.

PRÜFEN SIE DEN GESAMTZUSTAND

Generell gilt: Checken Sie den Gesamtzustand der E-Auto Occasionen, lassen Sie sich die Papiere und Serviceprotokolle zeigen und machen Sie wenn möglich eine Probefahrt.

WIE SIEHT ES MIT DEM RESTWERT BEI EINEM ELEKTROAUTO AUS?

Die aktuellen Lieferprobleme bei den Neuwagen treiben die Preise der Occasionen nach oben. Beim Verbrennungsmotor drückt der Verschleiss den Preis. Hingegen sind es beim Elektroauto die neueren Modelle, welche eine finanzielle Abwertung der älteren Modelle mit sich bringen. Die neueren Modelle fahren schneller, weiter und effizienter. Der Restwert des Elektroautos hängt vom Gesamtzustand ab. Deshalb lohnt es sich, auch das gebrauchte E-Auto zu hegen und zu pflegen.
6 Likes
3 Min.
Jul. 2022