Zum Inhalt springen
Die 125. ordentliche Generalversammlung der WWZ AG war sehr gut besucht. 1469 Aktionärinnen und Aktionäre nahmen in der Zuger Bossard Arena daran teil. Sie vertraten 71,7 Prozent des Aktienkapitals. Alle Anträge des Verwaltungsrats wurden mit deutlichen Mehrheiten angenommen. Neu amtet Heinz M. Buhofer als Verwaltungsratspräsident.
Beat Bussmann nahm seine letzte Präsidialansprache zum Anlass, auf die Erfolgsgeschichte der WWZ-Gruppe zurückzublicken. Anhand ausgewählter Meilensteine illustrierte er, wie WWZ stets zur Lebensqualität der Bevölkerung und Wirtschaft im Grossraum Zug beigetragen hat – vom Aufbau der Wasserversorgung und der Elektrifizierung der Region Ende des 19. Jahrhunderts über den Aufbau des heute flächendeckenden Glasfaserkabelnetzes in den 70er Jahren bis hin zum Anschluss an das Schweizer Erdgasnetz in den 90ern.

Die Erbringung öffentlicher Aufgaben mit dem privatwirtschaftlichen Ansatz, dem sich bereits die Gründerväter 1892 verschrieben hatten, wird auch in Zukunft im Zentrum des unternehmerischen Handelns stehen. Sei es im Hinblick auf Circulago, das Projekt zur Versorgung von Teilen von Zug und Baar mit Wärme- und Kälteenergie aus dem Zugersee, oder mit Blick auf die Verankerung der Elektromobilität in der Region.

Jubiläumsdividende

Aufgrund des sehr guten Ergebnisausweises und der soliden Eigenkapitalbasis hatte der Verwaltungsrat eine ordentliche Dividende in Höhe von 330 Franken pro Aktie sowie eine Jubiläumsdividende von 125 Franken pro Aktie vorgeschlagen. Dieser Vorschlag wurde von der Versammlung gutgeheissen.

Neue Verwaltungsräte

Auch die neu gewählten Verwaltungsräte Claudia Wohlfahrtstätter, Frank Boller und Roland Staerkle erhielten klare Mehrheiten. Anschliessend wurden die sehr verdienten und langjährigen Mitglieder des Gremiums Beat Bussmann, Hajo Leutenegger und Robert Bisig, die nicht mehr zur Wiederwahl standen, gebührend verabschiedet. Das Presidium hat neu der bisherige Vizepräsident Heinz M. Buhofer inne.

Gastreferat

Louis Palmer, Solar-Pionier aus der Zentralschweiz, begeisterte das Publikum mit seiner launigen Rede zum Thema «Visionen umsetzen – Aufbruch ins Zeitalter der Elektromobilität». Nebst dem Bericht seiner Weltumrundung mit dem selbstgebauten Solartaxi unterstrich er die Alltagstauglichkeit der Elektromobilität insbesondere in urbanen Ballungsräumen wie der Region Zug. Zum Schluss verwies er auf die 7. Wave Trophy, die grösste E-Mobil-Rally der Welt, die auf Einladung von WWZ am 17. Juni 2017 auch einen Halt in Zug einlegen wird.

Festschrift

Im Anschluss an das traditionelle Abendessen wurde den Aktionärinnen und Aktionären das diesjährige GV-Geschenk überreicht: ein mit Proviant gefüllter Rucksack, der den gemeinsamen Weg von WWZ, Kunden und Partnern in Richtung Zukunft versinnbildlicht.

Ebenfalls erhielten alle Aktionäre die WWZ-Jubiläumsfestschrift «Zug-er-leben». WWZ hat namhafte Autorinnen und Autoren aus der Region eingeladen, Geschichten zu schreiben, die – mal mehr, mal weniger, mal realistischer, mal fantasievoller – Versorgungsleistungen von WWZ und die damit verbundene Lebensqualität zum Ausdruck bringen: von der Erfindung der Kirschtorte über die Entwicklung der Rap-Kultur bis hin zu Liebeleien im Schein der Strassenlampen.

Die 126. Generalversammlung der WWZ findet am 26. April 2018 statt. Der Ort wird noch bekanntgegeben.

Medienkontakt

Robert Watts
Leiter Kommunikation