Zum Inhalt springen
WWZ baut die Leistungsfähigkeit seiner Glasfaserkabelnetze im Kanton Zug weiter aus.
Das Kabelnetz von WWZ besteht zu über 95 Prozent aus Glasfaser und garantiert schon heute flächendeckend Bandbreiten von 500 Mbit/s. Damit die Zuger Bevölkerung und Wirtschaft auch auf lange Sicht von einem leistungsfähigen und zeitgemässen Telekomangebot profitieren kann, baut WWZ die Bandbreiten im Glasfaserkabelnetz nun weiter aus und schafft die Grundlage, Bandbreiten von 1 Gbit/s und mehr anbieten zu können.

Startschuss in Zug

Ab März 2018 beginnen die Arbeiten im Gebiet Zug, Oberwil und Zugerberg. Es folgen Steinhausen, der Ennetsee und ab Mitte 2019 die WWZ-Netze in den Berggemeinden. Punktuell kann es zu kurzen Unterbrechungen bei Internet, Telefonie, TV/Radio kommen. Betroffene Kunden werden frühzeitig direkt von WWZ und ihren Partnerunternehmen informiert.

Medienkontakt

Robert Watts
Leiter Kommunikation