Zum Inhalt springen
In einem anspruchsvollen Umfeld erwirtschaftete die Zuger WWZ-Gruppe 2018 ein gutes operatives Ergebnis (CHF 42,8 Mio.). Das Finanzergebnis hingegen fiel aufgrund des schwachen Börsenjahres und einer Wertberichtigung negativ aus und drückte den Konzerngewinn auf CHF 26,4 Mio. (-34,8 Prozent). Der Verwaltungsrat schlägt eine Dividende von CHF 400 pro Aktie vor.

Kommentar von Andreas Widmer, CEO

«Auch wenn wir operativ nicht an das hervorragende Vorjahr anschliessen konnten, die WWZ-Gruppe behauptete sich 2018 gut angesichts der warmen Witterung und des anspruchsvollen Umfelds.»

«Vor allem war das Jahr von unserem Zukunftsstreben geprägt: Wir haben beträchtlich in den Aufbau des Elektromobilitäts- und Wärmegeschäfts sowie den Ausbau unserer Glasfaserkabelnetze investiert - Schwerpunkte, auf die wir uns auch in den kommenden Jahren fokussieren werden.»

«Zudem sind wir mitten in der Gründung eines Tochterunternehmens: Die allthisfuture AG, die wir als agiles Innovationslabor von WWZ im Innovationspark Zentralschweiz in der Suurstoffi Rotkreuz ansiedeln, wird uns bei der Erschliessung weiterer Wachstumsfelder in den Konvergierenden Energie- und Telekommärkten unterstützen.»

Kennzahlen

(in CHF Mio.)  2018 2017 Veränderung
Betriebliche Gesamtleistung 251,0  245,2  +2,4 % 
Versorgungsumsatz  218,6  207,3  +5,4 % 
EBIT 42,8  50,3  -14,9 % 
Finanzergebnis  -4,6  4,0   
Konzerngewinn  26,4  40,5  -34,8 % 
Bilanzsumme  969,0  967,2  +0,2 %
Anlagevermögen  738,0  718,8
+2,7 % 
Eigenkapital 845,2  839,4 +0,7 %
Mitarbeitende Gruppe 431  407 +24 
davon WWZ 338  329 +9
davon Lernende 12 11 +1

[Detaillierte Finanz- und Sparteninformationen finden Sie im Pdf-Dokument unten.]

Medienkontakt

Robert Watts
Leiter Kommunikation