Zum Inhalt springen
Auf den 1. Januar 2024 hat die WWZ Telekom AG das Kabelnetz in der Gemeinde Schwarzenberg im Kanton Luzern übernommen. Die Übernahme erfolgte im Rahmen einer Nachfolgeregelung. Das Zuger Unternehmen stellt sicher, dass weiterhin ein attraktives Telekom-Angebot auf dem Schwarzenberger Kabelnetz angeboten wird.


Dem Verkauf des Kabelnetzes hat die Generalversammlung der Fernsehgenossenschaft Schwarzenberg anlässlich der Gemeindeversammlung im April 2023 zugestimmt. Im August unterzeichneten die langjährigen Partner den Kaufvertrag. «WWZ setzt auf Kontinuität und es ist uns sehr wichtig, unseren gemeinsamen Kunden weiterhin attraktive Telekom-Dienstleistungen anbieten zu können», begründet Stephan Obrist, Leiter Operations der WWZ Telekom AG, den Übernahmeentscheid.

WWZ versorgt die Luzerner Gemeinde Schwarzenberg schon seit mehreren Jahren mit einem Telekom-Komplettangebot, bestehend aus Breitband-Internet, Telefonie/Festnetz und Mobile sowie digitalem und interaktivem TV. Mit der Übertragung des Netzes an das Zuger Unternehmen erhalten die Kundinnen und Kunden in Schwarzenberg die Rechnung für den Digitalanschluss neu von WWZ.

Für den Vorstand der Fernsehgenossenschaft Schwarzenberg (FGS) sind der rasche Wandel des Telekomgeschäfts und der hohe Konkurrenzkampf die Hauptgründe für den Verkauf des Kabelnetzes gewesen: «Der Betrieb eines Telekomnetzes ist anspruchsvoll und der technologische Fortschritt erfordert viel Know-how. Nach dem Abschluss der Modernisierung des Kabelnetzes im Jahr 2023 können wir eine top Infrastruktur an WWZ übergeben. Unsere Kundinnen und Kunden sind in den Händen eines professionellen Partners wie WWZ optimal aufgehoben und können zukünftig von noch schnelleren Dienstleistungen profitieren», freut sich Markus Stofer, Präsident der FGS, über diesen Schritt.

Nebst dem Kanton Zug und rund einem Dutzend Zürcher Gemeinden versorgt WWZ auch rund 40 Ortschaften im Kanton Luzern mit Telekom-Dienstleistungen.

Medienkontakt

Judith Aklin
Leiterin Unternehmenskommunikation