Circulago - Reinigungsstopp für Bohrkopf "Isabelle"

Für den Bau des Energieverbunds Circulago hat sich der Bohrkopf „Isabelle“ bereits 192 Meter durch den Untergrund der Stadt Zug gegraben – vom Aabachkreisel Richtung Schützenmatt/See. Vor der Unterquerung des SBB-Viadukts wird nun ein rund einwöchiger Vortriebsstopp eingelegt, um Teile von Ankerseilen, die sich im Bohrkopf verfangen haben, zu entfernen.